Das Schönste,
was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln
im Gesicht derjenigen,
die an ihn denken.

 

GettyImages-478690465_super.jpg

Vorsorge ist Fürsorge

Wir können nicht bestimmen,
wie und wann unser Weg endet,
aber wir können Vorsorge treffen.
Wer heute schon an morgen denkt,
handelt eigenverantwortlich und
nach seinen eigenen Vorstellungen.

Die schwersten Stunden des Lebens sind sicherlich
die des Abschieds von einem geliebten Menschen.
Mit unseren Eltern geht ein Stück der Vergangenheit.
Wenn wir Jüngere gehen lassen müssen, geht mit
ihnen auch ein Teil unserer Zukunft.

Nach dem Tod eines geliebten Menschen durchleben
wir schmerzhafte und oft unerträgliche Emotionen.
Leider werden die meisten Angehörigen und Hinter-
bliebenen bei einem Todesfall in der Familie darüber
hinaus mit finanziellen Belastungen konfrontiert, da die Angehörigen für die Bestattungskosten aufkom- men müssen, sofern der Verstorbene selbst keine
Vorsorge getroffen hat.

Eine private finanzielle Vorsorge für die eigenen
Bestattungskosten in Höhe von mehreren tausend
Euro (siehe Stiftung Warentest, Spezial Bestattungen,
März 2013: Durchschnittlich Gesamtkosten einer
einfachen Erdbestattung = 7.147 €, durchschnittliche
Gesamtkosten einer Feuerbestattung = 6.012 €) ist
nicht für jeden Menschen einfach zu bewerkstelligen.